Veranstaltungen

  • Der Steueranwaltstag 2015 in Berlin findet am 30. und 31.10. 2015 statt.

DAV-Masterprogramm

Wir empfehlen das DAV-Masterprogramm und stellen gern Informationen zum DAV-LL.M Masterstudiengang zur Verfügung.

weiterlesen

Banner



Willkommen auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Steuerrecht im DAV.
 

steueranwaltsmagazin 4/2015 jetzt online downloaden

Das steueranwaltsmagazin 4/2015 wartet mit folgenden Themen auf:

  • "Update Unternehmens-Erbschaftsteuerreform" (Stalleiken)
  • "Neue Entwicklungen im schweizerischen Steuerrecht" (Wagner)
  • "Steuerabzug auf Schadensersatzansprüche geschädigter Bankkunden – Vergleichs-, Verfahrens- undVollstreckungsfragen" (Zacher)
  • "Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung" (Beul)
  • "Die Anrufungsauskunft im Lohnsteuerverfahren – § 42 e EStG und deren gerichtliche Überprüfbarkeit" (Spatscheck / Falk)
  • "Korrespondenzregeln zur Vermeidung weißer Einkünfte – Konglomerat statt einheitliches Prinzip" (Kredig / Link).

Hier das aktuelle Magazin downloaden

 

Vernichtung von Akten ist keine Entschuldigung

Mit Urteil vom 16. Juni 2015 (5 K 1154/13) hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) entschieden, dass sich ein Finanzamt (u.a.) nicht darauf berufen kann, archivierte Unterlagen seien bereits vernichtet worden.Die Klägerin ist Rentnerin und wohnte bis 2007 in Nordrhein-Westfalen. Das dort zuständige Finanzamt hatte eine ihrer Renten (90.000 € pro Jahr) nach Prüfung der dazu vorgelegten Unterlagen alljährlich nur mit dem Ertragsanteil (17 %) der Besteuerung unterworfen. Nach dem Umzug der Klägerin nach Rheinland-Pfalz übernahm das zuständig gewordene Finanzamt Bad Neuenahr-Ahrweiler (= Beklagter) ungeprüft diese Besteuerung der Klägerin und berücksichtigte die Rente ebenfalls nur mit dem Ertragsanteil (17 %).

Weiterlesen: Vernichtung von Akten ist keine Entschuldigung

   

Aufwendungen für Arzneimittel bei Diätverpflegung als außergewöhnliche Belastung

Der Bundesfinanzhof hat am 14. April 2015  entschieden, dass Aufwendungen für ärztlich verordnete Arzneimittel i.S. von § 2 des Arzneimittelgesetzes (AMG) nicht dem Abzugsverbot für Diätverpflegung nach § 33 Abs. 2 Satz 3 des Einkommensteuergesetzes (EStG) unterfallen.

Weiterlesen: Aufwendungen für Arzneimittel bei Diätverpflegung als außergewöhnliche Belastung